SERVUS auf unserer neuen Homepage!

VS Ostbayern: Wer sind wir?

Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller ist die größte Interessenvertretung professioneller Autorinnen und Autoren in Deutschland und Teil der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Die Regionalgruppe Ostbayern vertritt dabei die Regionen Niederbayern und Oberpfalz.

Auf unserer Seite finden Sie Informationen über unsere Mitglieder, Veranstaltungen und Publikationen.

Unsere nächsten Veranstaltungen:

Montag, 4. November 2019, 19.00 Uhr

Schauriges Ostbayern

Lesung mit Marita A. Panzer und Gabriele Kiesl

Gemeindebücherei Salching

Am Reichenederhof 1

94330 Salching

Tel.: 09426/763 33 00


Mittwoch, 13. November 2019, 19.30 Uhr

Verführerisches Ostbayern

Sinnliche Begegnungen und leidenschaftliche Romanzen

Lesung mit Udo Kaube, Oliver Machander, Siegfried Schüller und Thyra Thorn;

Moderation: Dr. Marita A. Panzer;

musikalische Umrahmung: Catharina Wenzel, Keltische Harfe;

Stadtbibliothek Amberg

Eintritt: 8 € / 5 € (Schüler, Studenten)

www.amberg.de

im Rahmen der

Literaturtage im Oberpfälzer Jura 2019

 

Unsere aktuellen Veröffentlichungen

Ab Oktober 2019

 

Sinnliche Begegnungen und leidenschaftliche Romanzen - man sieht es dem grantelnden Bayer nicht unbedingt an, aber er kann durchaus mal seine verführerische Seite zeigen. Wagen Sie einen Blick durchs Schlüsselloch und entdecken Sie eine Welt voller gefährlicher Liebschaften, unerfüllter Sehnsüchte und knisternder Zweisamkeit. Lassen Sie sich verführen von rund 20 illustrierten Geschichten und erleben Sie Ostbayern von seiner prickelnden Seite.

Battenberg Gietl Verlag

Hardcover, 200 Seiten, 19.90 Euro



Seit Oktober 2018

 

Die erfolgreiche Reihe mit Erzählbänden des VS Ostbayern wird fortgesetzt! Nach Schauriges Ostbayern und Phantastisches Ostbayern haben sich die Autorinnen und Autoren in ihren Kurzgeschichten für diesen Band auf die Suche nach dem Mörderischen in ihrer Region begeben. Sie sind auf erzählenswerte historische Ereignisse gestoßen, die zeigen, wie eiskalt und bestialisch in früheren Jahrhunderten Menschen zu Tode kamen. Aber auch das Gegenwärtige wird beschrieben. Denn das Morden geschah und geschieht immer mal leise und von der Öffentlichkeit unbemerkt, mal laut und skandalös, sodass sich die Zeitungen davon füllen.

Nur Mut! Es lohnt sich, den Autorinnen und Autoren zu den Tatorten in Ostbayern zu folgen und auf ungewöhnliche Täter und ihre Opfer zu treffen.

Battenberg Gietl Verlag

Hardcover, 248 Seiten, 19.90 Euro